ULTIMA THULE
Der Fotograf Horn kehrt von einer Schottlandreise zurück. Eine irritierende Begegnung mit einem Unbekannten geht ihm noch durch den Kopf. Man verwechselte die Mäntel. Mit der Rücksendung seiner Wertsachen erhält Horn den ersten einer Reihe von seltsamen Briefen: "Ihre Passion ist es, Motive der Auflösung  im Bild zu fixieren, während sie mich schon in den Bereich führen, wo es nichts mehr festzuhalten gibt."
Für den Fotografen beginnt eine detektivische Suche: Der Fremde ist ein Atomphysiker, der seit einiger Zeit als vermißt gilt. Weitere Briefe und Skizzen deuten einen Grenzbereich seines Forschens an, der überraschende Parallelen zur keltischen Mystik aufweist. Aus Horns Neugier werden Staunen, Irritation, Verstörung ...

 

Mit Ernst Stötzner, Friederike Tiefenbacher, Iris von Kluge u.a.
Buch, Regie, Schnitt: Rüdiger Sünner
Eine Produktion der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB),
die u.a. auf den Filmfestivals von Hof, Edinburgh und Valladolid lief

 

   Home       Biographie       Filme       Publikationen       Reisen/ Recherchen      "Atalante"      Webdesign