Die Mystikerin Mechthild von Magdeburg zählte zu den Beginen, einer Gruppe von alleinstehenden Frauen,
die ungestört von Ehepflichten ihren geistigen und spirituellen Interessen nachgehen wollten.
Da sie Gott auf eine unorthodoxe, poetische Weise besangen, sahen sie sich häufig kirchlicher
Verfolgung ausgesetzt.